Hohe Summen: Land investiert über 38,5 Millionen Euro in Krankenhäuser im Landkreis Osnabrück

Hervorragende Nachrichten für Bad Rothenfelde, Bramsche und Georgsmarienhütte: Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Wahlmann aus dem Gesundheitsministerium erfuhr, fließen im Rahmen des ersten Sonderinvestitionsprogramms für Niedersachsens Krankenhäuser satte 38,5 Millionen Euro in den Landkreis Osnabrück. Über den Krankenhausstrukturfonds sollen weitere 4,9 Millionen Euro hinzukommen.

Wahlmann: „Das sind ausgezeichnete Nachrichten für den Landkreis. Mit diesen Geldern leistet das Land einen weiteren wichtigen Beitrag, gerade auch für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Ich freue mich, dass sowohl die Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde mit einer sagenhaften Summe von 23 Millionen Euro, als auch die Niels-Stensen-Kliniken in Bramsche mit rund 15,5 Millionen Euro bedacht werden. Damit können wichtige bauliche Maßnahmen umgesetzt werden.“

Außerdem teilt die Abgeordnete für das Klinikum in Georgsmarienhütte mit: „Das Klinikum am Kasinopark soll nach dem Willen des Landes Niedersachsen über den Strukturfonds gefördert werden. Dieser wird hälftig von Bund und Land getragen. Beabsichtigt ist hier eine weitere Fördersumme in Höhe von 4,9 Millionen Euro.“

Die Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde und die Niels-Stensen-Kliniken in Bramsche werden im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms gefördert und können nun noch in diesem Jahr mit den Baumaßnahmen starten: Die Niels-Stensen-Kliniken können nun mit dem Neustrukturierungsprojekt beginnen und die Schüchtermann Klinik mit der Modernisierung der Kardiologischen Intensiv- und IMC-Station.

Hintergrund: Der Krankenhaus-Planungsausschuss des Landes hat sich auf umfangreiche Investitionen geeinigt. Das Land stellt in den Jahren 2016 bis 2020 insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro für Modernisierungen und Baumaßnahmen an Niedersachsens Krankenhäusern bereit, hinzu kommt eine Pauschalförderung von einer halben Milliarde Euro.

„Das ist die höchste Förderrate der letzten Jahrzehnte für Baumaßnahmen in Niedersachsens Krankenhäusern. Die rot-grüne Landesregierung löst damit den Investitionsstau des letzten Jahrzehnts auf“, so Wahlmann. „Damit ermöglichen wir eine hochwertige, flächendeckende medizinische Versorgung mit möglichst kurzen Wegen für die Patientinnen und Patienten im ländlichen Raum.“